Wenn einem Menschen ein Trauma von überwältigendem Ausmaß widerfährt, ist das so, als würde dieser – teils schon während dem Geschehen, gänzlich aber unmittelbar nach dem Ereignis – in einem riesigen Eiswürfel einfrieren. Er erstarrt darin. Die Kälte hemmt Gedanken und Gefühle, lässt auch sie kälter und lebloser werden, weniger spürbar; genauso wie viele seiner Eigenarten oder auch manche seiner Interessen. Erstaunt stellt der Mensch nach einer Weile fest, dass er sich noch...
Auf der Couch neben dem quadratischen Tisch, an dem die Richterin, die Staatsanwältin, eine psychologische Gutachterin, meine Betreuerin vom Kinderschutzzentrum und ich sitzen, liegen Kuscheltiere und buntes Kinderspielzeug. Ich starre das gelbe Stoff-Pokemon an und versuche zu vergessen, dass sich in diesem Raum auch eine Kamera befindet, die jede meiner Bewegungen, Worte und Tränen aufzeichnet und speichert und dass ER im Nebenraum sitzt und mir zusieht, wie ich vor Scham und Schmerz am...
„Glaubst du, dass du ihm das irgendwann verzeihen kannst?“ Uns blieb beinahe der Atem stehen. „Er ist doch selber psychisch krank.“ Unser Magen zog sich zusammen und ich hatte das Gefühl den Boden unter den Füßen zu verlieren. „Er bereut das sicher.“ [„Das ist mir vollkommen egal!“ schrien die Stimmen in meinem Kopf.] Nachdem wir Anzeige gegen unseren Onkel erstattet haben, blieb es lange Zeit erst mal still. Die Anzeige hatten wir extra in einem weit entfernten Ort...
„In meiner Kindheit habe ich sexualisierte Gewalt erfahren“- Worte, die ich schreiben kann, während ich mir vorstelle, es wäre lediglich eine Aneinanderreihung leerer Hülsen, ein Buchstabengerüst. Worte, die ich noch immer nicht aussprechen kann, weil ihre Bedeutung so viel mehr umfasst als ihre harmlos nüchterne Syntax. Worte, deren gänzliches Ausmaß ich immer noch nicht ganz erfassen kann, nach all dieser Zeit. Ich bin 4 und 5 und 6 und älter. Ich habe Angst und gleichzeitig habe...
Ich habe Anzeige erstattet. Ich wurde von meinem Vater über mehrere Jahre hinweg sexuell missbraucht. Meine Mutter hat es irgendwann erfahren, aber mein Vater wurde nicht angezeigt. Das Leben ging weiter, als sei nichts geschehen. Es hat einige Jahre gebraucht, bis ich angefangen habe zu realisieren, was passiert ist. Bis ich die Kraft hatte, mich damit auseinanderzusetzen und mich zu erinnern. Und damit kamen auch die Fragen. Fragen über Fragen… Ist es meine Pflicht, den sexuellen...
Wir schreiben so oft, dass wir das Schweigen brechen wollen. Wir schreiben so oft, dass wir das Thema enttabuisieren wollen. Wir schreiben darüber. Wir schreiben: Ich glaube dir. Du bist nicht schuld. Du bist nicht allein. Denn wir wissen: In Deutschland sind mindestens 1 Million Kinder von sexuellem Missbrauch betroffen. Das entspricht ungefähr ein bis zwei Kindern pro Schulklasse. Dass wiederum bedeutet: Auch du kennst mit Sicherheit mehr als eine Person, die sexuellen Missbrauch erlebt...
Wenn du sexuelle Gewalt erlebt hast, ist es niemals geklärt, niemals vorbei, niemals abgeschlossen. Es wird immer ein Thema bleiben in deinem Leben. Der sexuelle Missbrauch durch meinen Vater ist mehr als zehn Jahre her. Und trotzdem ist es ein Thema, welches ständig präsent ist. Das heißt nicht, dass ich unglücklich bin oder jedes Mal getriggert werde, wenn ich davon erzähle, darüber nachdenke oder etwas über das Thema lese. Im Gegenteil, ich finde es ein sehr wichtiges Thema und...
Anfangs waren da nur Schuldgefühle, Selbstzweifel, verloren sein, verletzt, das Gefühl innerlich kaputt zu sein, nichts wert zu sein, noch mehr Schuld, Scham, manchmal wieder nichts, Leere, oder auch gefühlte Normalität, weil alles verdrängt wurde. Das Gefühl anders zu sein und nicht verstanden zu werden. Mit der Zeit kam die Kraft, sich damit auseinanderzusetzen, darüber nachzudenken, darüber zu reden und die Erkenntnis, dass wir nicht schuld sind. Falls es so etwas wie Schuld gibt,...