SEXUELLE GEWALT


"Ein Erwachsener oder Jugendlicher übt (nicht notwendigerweise unter Anwendung körperlicher Gewalt) sexuelle Gewalt aus, wenn er seine Autorität, seine körperliche und geistige Überlegenheit sowie die Unwissenheit, das Vertrauen oder die Abhängigkeit eines Kindes zur Befriedigung seiner sexuellen Bedürfnisse und zur Machtausübung benutzt."

Polizeiliche Kriminalprävention


Ausmaß

Man muss davon ausgehen, dass es in jeder Schulklasse Kinder mit Missbrauchserfahrung gibt.

Nach Zahlen der WHO sind in Deutschland rund 1 Mio. Kinder und Jugendliche von sexuellem Missbrauch betroffen. Auf Basis der Relation an Schulkindern (8 von 13 Mio deutschen Kindern) muss man davon ausgehen, dass in einer Klasse von durchschnittlich 20 Kindern 1-2 Opfer sexueller Gewalt sind.



"Sexueller Missbrauch an Kindern und Schutzbefohlenen ist ein verabscheuungswürdiges Verbrechen. Es gibt nur eine Möglichkeit, dass unsere Gesellschaft mit diesen Fällen klarkommt, und das heißt: Wahrheit und Klarheit über alles, was passiert ist."

Bundeskanzlerin Angela Merkel


Täter

Die Täter haben viele Gesichter. In den allermeisten Fällen stammen sie aus Familie oder Bekanntenkreis des Kindes - und niemand hätte es gedacht...

Auch wenn brutale Überfälle durch Fremde immer wieder Schlagzeilen machen - der „Böse Fremde“ bleibt die Ausnahme. In mindestens 75% der Fälle ist der Täter den Kindern bekannt. Oft ist es sogar jemand, den das Opfer liebt oder ihm vertraut: 25% der Täter kommen aus dem engen Familienkreis, 50% aus dem nahen Umfeld (Schule, Trainer, Nachbarn etc.) des Opfers.



"Das Schlimmste, das man der Warheit antun kann, ist sie zu kennen und dennoch zu ignorieren."

Jaques Benigne Bossuet (1627-1705)


Das große Schweigen

Nicht einmal 1% der Taten werden polizeilich gemeldet.

Eine Studie unter jungen Erwachsenen zeigt, dass 62% der Teilnehmer der Befragung vorher niemandem von dem Missbrauch erzählt hatten. Die Opfer schweigen lange, bevor sie sich jemandem anvertrauen. Im Mittel offenbarten sich die (die es taten) frühestens nach einem Jahr. Von den offengelegten Missbrauchserfahrungen wurde nur ein Viertel gegenüber Polizei oder Jugendamt gemeldet. Das sind insgesamt nur 1 % der Vorfälle.



"Schuld haben jene, die die Tat begangen haben, und nicht jene, die darüber reden!"

Birgitta Christ, 1. Vorstand  von Das Netz e.V.


Prävention

Nur wer mit Kindern über Missbrauch spricht, kann sie schützen.

Kinder wissen nicht, was mit ihnen passiert, wenn sie sexuelle Gewalt erleben. Dass sexuelle Grenzüberschreitungen oft bagatellisiert werden, macht es nicht besser. Sich jemandem anzuvertrauen scheitert schon oft daran, das den Betroffenen schlicht "die Worte fehlen". Das Durchschnittsalter bei ersten Missbrauchserfahrungen zeigt, wie wichtig Präventionsangebote im Grundschulalter sind.



Unterstützung

Du bist nicht alleine.

Wer sexuelle Gewalt erlebt hat, braucht Menschen, die ihm glauben. Leider müssen Betroffene immer wieder die Erfahrung machen, dass ihr Umfeld sie nicht unterstützt.

Es gibt jedoch eine Vielzahl von professionellen Hilfsangeboten. Niemand kann und muss damit alleine fertig werden.